SBO-Ötztal

Das Symphonische Blasorchester der Landesmusikschule Ötztal

Das SBO Ötztal wurde 1996 vom damaligen Musikschulleiter Gotthard Schöpf gegründet. Nach Tobias Lämmle ist nun seit 2010 Direktor Klaus Strobl Dirigent des Orchesters. Das Orchester mit ca. 60 Musikerinnen und Musikern setzt sich zusammen aus Schülern und Lehrern der Landesmusikschule Ötztal und wird durch versierte Musiker aus dem Ötztal erweitert. Neben Auftritten vorallem im Raum Tirol reiste man schon zweimal nach Spanien, dabei gelang es auch im Jahr 2003 den Konzertwettbewerb um die „Palme Costa del Maresme“ zu gewinnen. Jährlich werden Projektwochen durchgeführt, wobei man sich immer gerne Gastdirigenten einlädt. Für das diesjährige Projekt konnte schon zum zweiten Mal Frau Dr. Verena Mösenbichler-Bryant gewonnen werden.

Teilgenommen: 2014, 2017
Land: AT

Sbo Ötztal

Strobl  Klaus

Dirigent: Klaus Strobl

KLAUS STROBL wurde 1971 in Innsbruck geboren. Er studierte Schlagwerk und Blasorchester-Leitung am Konservatorium in Innsbruck und schloss diese 1995 mit Auszeichnung ab. Später ergänzte er seine Instrumentalen Kenntnisse an der Tuba und Bassposaune. Strobl leitet verschiedene Blasorchester und Bläserformationen sowie das Symphonieorchester Ötztal. Als Komponist erhielt er bereits  mehrere  Kompositionsaufträge verschiedener Orchester und Verbände, wobei er sein Instrumentations – Handwerk in Studien Lehrgängen und Workshops  bei Hans Eibl, Thomas Doss, Jacob de Haan und Jan van der Roost erhielt. Weiters ist er regelmäßig bei Wettbewerben als Juror tätig. Die Landesmusikschule Ötztal und damit auch das Symphonische Blasorchester leitet er seit 2010.

Verena Mösenbichler Bryant

Dirigent: Verena Mösenbichler-Bryant

Verena Mösenbichler-Bryant unterrichtet seit Herbst 2009 als Assistant Professor of the Practice of Music und Director of the Duke University Wind Symphony an der Duke University in Durham, North Carolina, USA. Dort dirigiert sie die Duke University Wind Symphony und das Duke Medicine Orchestra. Seit Herbst 2013 unterrichtet Verena Mösenbichler-Bryant zusätzlich an der University of North Carolina School of the Arts in Winston-Salem. 

Verena hat im Mai 2009 ihren Doctor of Musical Arts (DMA) an der University of Texas at Austin bei Prof. Jerry Junkin abgeschlossen. Davor absolvierte sie den Master of Music (M.M.) in Dirigieren and der Michigan State University bei Dr. Kevin Sedatole. Verena wuchs in Eberschwang auf und begann im Alter von 6 Jahren Klavier zu erlernen. Später folgten Querflöte, Fagott und Orgel. Mit 16 hatte Verena ihr Debut als Dirigentin. Verena studierte Dirigieren bei Ingo Ingensand an der Anton Bruckner  Privatuniversität und erhielt 2005 den Bachelor of Arts mit Auszeichnung. Neben Transkriptionen für Blasorchester und Symphonieorchester hat sie auch Artikel über Werke für “Teaching Music Through Performance in Band” geschrieben.  Gastdirigate haben Verena Mösenbichler-Bryant nach Amerika, Europa und Japan geführt


SBO-Ötztal Konzert(e)
Mid Europe 2017

Donnerstag, 13.07.2017

20:45 - 21:45

Lange Nacht Orchester: SBO-Ötztal, AT Veranstaltungsort: Bühne 2 - Zentrum

Freitag, 14.07.2017

18:00 - 19:00

Hallenkonzert Orchester: SBO-Ötztal, AT Veranstaltungsort: congress Schladming

Samstag, 15.07.2017

09:30 - 10:30

Open Air Konzert Orchester: SBO-Ötztal, AT Veranstaltungsort: Bühne 2 - Zentrum