2019 Mid Europe Eröffnung 062 © Gerhard Pilz

Mid EUROPE feiert 25jähriges Jubiläum!

Dienstag, 21.12.2021

Blasmusik in allen Facetten und Genres, musikalische Highlights und Marschshows, Open-Air- und Kirchenkonzerte, Weltmusik und Musik aus der ganzen Welt – dafür steht das Blasmusikfestival Mid EUROPE seit unglaublichen 25 Jahren. Diese Musikveranstaltung ist für die Teilnehmer wie auch für Einheimische und Gäste der Region Schladming-Dachstein eigentlich nicht mehr wegzudenken. Und dennoch musste, COVID-19 bedingt, eine 2jährige Pause eingelegt werden, umso mehr darf man sich nun auf die Mid EUROPE von 12. bis 17. Juli 2022 freuen.

Highlights Mid EUROPE 2022
Den teilnehmenden Musikern kribbelt es bereits in den Fingern. Die Instrumente sind gestimmt. Die Instrumentenkoffer gepackt. Man darf sich somit schon jetzt auf Höchstleistungen aller Musiker freuen. Sei es beim Eröffnungskonzert am 12. Juli, bei der LANGEN NACHT am 14. Juli oder beim internationalen Konzertabend am 16. Juli. „Verschoben ist nicht aufgehoben“ gilt für das Kinderkonzert „Kids in Concert“ (geplant am 13. Juli) genauso wie für die Internationale Meisterklasse für Dirigieren, bei der die Teilnehmer ihre Fähigkeiten am Dirigentenpult perfektionieren. Die Marschshow „Schladming TATTOO“ ist nach 3jähriger Pause wieder in traditioneller Form am 15. Juli im Planai Stadion geplant, wobei sich vier tolle Marching Bands schon fix angemeldet haben. Liebgewonnene Highlights der Mid EUROPE, wie zB. die Open-Air-Konzerte am Hauptplatz in Schladming und am Schlossplatz in Haus im Ennstal, sowie der jährlich stattfindende Musikwettbewerb „CISM“, werden auch 2022 nicht fehlen.

Mid EUROPE – wie alles begann . . .
Schladming war 1997 „nur Ersatzveranstalter“ der WASBE (Konferenz des Weltverbandes für symphonische Orchester und Ensembles) und des dazugehörigen Blasmusikfestivals. Der damalige Bürgermeister Hermann Kröll war allerdings davon begeistert und sprach sich für eine Fortführung der Veranstaltung aus. So fand 1998 die 1. Internationale Mitteleuropa-Konferenz der Symphonischen Blasorchester und Bläser-Ensembles sprich Mid EUROPE statt. Prof. Johann Mösenbichler – künstlerischer Leiter der Mid EUROPE – ist bereits seit der ersten Stunde dabei und hat wesentlich zur Entwicklung der Veranstaltung beigetragen.

Ebenfalls Bestandteil seit 1998 ist das WeltJugendBlasorchesterProjekt – kurz WYWOP. Jugendliche aus aller Welt im Alter von 16 bis 30 Jahren treffen sich zu einer intensiven Musikwoche in Schladming, wo sie die Möglichkeit haben mit internationalen Dirigenten, Komponisten und Sektionscoaches zusammenzuarbeiten. Da es bei WYWOP eine Altersgrenze gibt, wurde 2017 das Pendant für Erwachsene – das WAWOP (WeltErwachsenenBlasorchesterProjekt) – gegründet. Jährlich nehmen seitdem ca. 70 Musiker daran teil und werden von Verena Mösenbichler-Bryant gecoacht.

Die Marschshow „Schladming TATTOO“ zählt zu einem der Highlights für die Zuseher, bemerkenswert dabei: im Jahr 1998 diente die Marschshow noch als Schluss-Zeremonie. Die Kombination aus Musik und Showeinlagen spiegelt die Vielseitigkeit der Blasmusik, wodurch die „Schladming TATTOO“ Jung und Alt einfach fasziniert.

Die Internationalität der Teilnehmer zeichnet die Veranstaltung noch auf ganz besondere Weise aus. Über 2.000 Musiker aus verschiedensten Nationen, wie Australien, USA, Irland, Israel, Taiwan, Niederlande, Italien, Belgien und vielen weiteren Ländern nehmen an der Mid EUROPE teil. Bemerkenswert dabei ist auch die Tatsache, dass es für die Orchester eine Ehre ist, dabei sein zu dürfen. Sie erhalten für ihre Auftritte keine Gage bzw. tragen vielmehr noch die Kosten selber, damit eine Teilnehme möglich ist. Bei der Mid EUROPE werden nicht nur musikalische Höchstleistungen erbracht. Vielmehr verbindet sie zudem noch Tradition und Innovation, fördert die regionale und internationale Entwicklung und trägt zum kulturellen Austausch bei. Eben eine 25jährige Erfolgsstory, die (hoffentlich) noch viele Jahre weitergeführt wird.

Großer Dank
Dass aus einer „Ersatzveranstaltung“ eine solche Großveranstaltung wird, braucht es neben viel Engagement, Kreativität und Weitblick auch viele Partner und Förderer, die diese Erfolgsgeschichte mittragen. Ein besonderer Dank geht hierbei an die Stadtgemeinde Schladming, die Marktgemeinde Haus im Ennstal, das Land Steiermark, sämtliche Sponsoren sowie alle Helfer und Unterstützter, Teilnehmer und Besucher – ohne euch wäre die Region Schladming-Dachstein nicht alljährlich mit den herrlichsten Blasmusikklängen erfüllt.

Wir freuen uns schon heute auf viele musikalische Highlights beim Blasmusikfestival Mid EUROPE!

Aktuelles