SBO Ötztal

Das Symphonische Blasorchester der Landesmusikschule Ötztal

Das SBO Ötztal wurde 1996 vom damaligen Musikschulleiter Gotthard Schöpf gegründet. Nach Tobias Lämmle ist nun seit 2010 Direktor Klaus Strobl Dirigent des Orchesters. Das Orchester mit ca. 60 Musikerinnen und Musikern setzt sich zusammen aus Schülern und Lehrern der Landesmusikschule Ötztal und wird durch versierte Musiker aus dem Ötztal erweitert. Neben Auftritten vorallem im Raum Tirol reiste man schon zweimal nach Spanien, dabei gelang es auch im Jahr 2003 den Konzertwettbewerb um die „Palme Costa del Maresme“ zu gewinnen. Jährlich werden Projektwochen durchgeführt, wobei man sich immer gerne Gastdirigenten einlädt. Für das diesjährige Projekt konnte Andres Simbeni gewonnen werden.

Teilgenommen: 2014, 2017, 2024
Land: AT

Sbo Ötztal

Strobl  Klaus

Dirigent: Klaus Strobl

KLAUS STROBL wurde 1971 in Innsbruck geboren. Er studierte Schlagwerk und Blasorchester-Leitung am Konservatorium in Innsbruck und schloss diese 1995 mit Auszeichnung ab. Später ergänzte er seine Instrumentalen Kenntnisse an der Tuba und Bassposaune. Strobl leitet verschiedene Blasorchester und Bläserformationen sowie das Symphonieorchester Ötztal. Als Komponist erhielt er bereits mehrere Kompositionsaufträge verschiedener Orchester und Verbände, wobei er sein Instrumentations – Handwerk in Studien Lehrgängen und Workshops bei Hans Eibl, Thomas Doss, Jacob de Haan und Jan van der Roost erhielt. Weiters ist er regelmäßig bei Wettbewerben als Juror tätig. Die Landesmusikschule Ötztal und damit auch das Symphonische Blasorchester leitet er seit 2010.

Dirigent: Andreas Simbeni

Andreas Simbeni wurde 1972 in Tirol geboren und ist dort auch aufgewachsen. Er studierte Horn, Instrumental Pädagogik, Ensembleleitung, Blasorchesterleitung, Instrumentation und Komposition in Graz, Wien, Linz und Bozen. Seit 2004 unterrichtet er EBO – Ensembleleitung Blasorchester am OÖ LMSW, war von 2007 bis 2024 Direktor der Regionalmusikschule Sieghartskirchen und unterrichtet seit 2023 an der Musikschule Wien Dirigieren, Komponieren und Arrangieren. Seit 2012 ist er Dirigent der Akademischen Bläserphilharmonie Wien und seit 2023 des Symphonischen Jugendblasorchesters Wien. Er arbeitet regelmäßig als Gastdirigent mit Orchestern wie dem LJBO Steiermark, der Brass Band Sachsen, Danubia Symphonic Winds, uva. zusammen. Es gibt zahlreiche Kompositionen und Arrangements für Blasorchester, Jugendblasorchester und verschiedene Ensemblebesetzungen von ihm.

Das Dirigieren sieht Andreas Simbeni als die Inspiration von Menschen, ihre Musik mit Leben zu füllen und den Mut zu haben, sich dem Augenblick des Klangs bedingungslos hinzugeben.

„Dirigieren muss man genauso wie ein Instrument lernen.“ Auf die Frage, was ihm beim Dirigieren am meisten Spaß macht, antwortete er: „Du hast einen ganz tollen, farbenreichen Klangapparat vor dir. Dirigent und Orchester inspirieren sich gegenseitig. Man gibt sich der Sache in dem Moment total hin. Wie eine Trance.“


SBO Ötztal Konzert(e)
Mid Europe 2024